Die Ortsgruppe Ennepetal führt an der Glör-Talsperre in Breckerfeld seit 1985 Rettungswachdienst durch.
Unterstützt wurde sie anfänglich von den Ortsgruppen Schwelm, Haßlinghausen und Hohenlimburg. Im Laufe der Zeit ergab sich, dass nur noch die Ortsgruppen Ennepetal und Schwelm im Wasserrettungsdienst an der Glör aktiv blieben. Von Mai bis September sind die beiden Ortsgruppen an den Wochenende von 9:00 bis 20:00 mit ehrenamtlichen, tatkräftigen Helfern vor Ort, um auf Schwimmer, Schlauchboote und Spaziergänger aufzupassen. Zu den Aufgaben zählt primär die Badeaufsicht. Dazu führen wir auch Kontrollfahrten mit dem Rettungsboot durch, um alle Ufer einsehen zu können. Sollte es zu Verletzungen wie Stichen oder Schnittwunden bis hin zu Ertrinkungsunfällen kommen, sind wir vor Ort, um die Erstversorgung zu übernehmen. Die Organisation des Wachdienstes wird durch die beiden Rettungswarte unserer Ortsgruppe übernommen und koordiniert.

Die Wachstation befindet sich im Sanitärpavillon am Nordufer der Glörtalsperre, in der Mitte der ausgewiesenen Badezone (gekennzeichnet durch die gelbe Bojenabsperrung). Neben öffentlichen Toiletten, Umkleiden und einem Kiosk befindet sich dort auf 2 Etagen unsere Wachstation. Im Erdgeschoss befinden sich ein Aufenthaltsraum mit einer Küche und ein Badezimmer. Ebenfalls ist hier ein Sanitätsraum angeschlossen, welcher komplett für die Erstversorgung von Verletzten ausgerüstet ist. Im Obergeschoss befindet sich ein weiterer Aufenthaltsraum für den Wachführer zur Koordination der Einsätze und Bootskontrollfahrten und unser angebauter Wachbalkon. Für unser Boot „Heinz K.“ gibt es etwas unterhalb des Pavillons eine Doppelgarage mit Seilwinde, sodass es direkt über den angrenzenden Betonsteg ins Wasser gelassen werden kann. Die „Glöria II“ ist für den Einsatz auf der Glörtalsperre nicht vorgesehen.

Telefonnummer Rettungswachstation Glörtalsperre: 02338-488743